Informatik Primarschule Weinfelden

                                 
                                 
                                 
                                 
                                 
                                 
                                 
                                 

zur Webseite 2014-2019

© Webdesign    
 Classroom manager
HP Classroom Manager

HP Classroom Manager im eigenen Profil konfigurieren

  • alle Computer im gewünschten Raum starten
  • "HP Classroom Manager Lehrerkonsole“ auf dem Lehrergerät starten (z.B. "Lehrerkonsole" in der Suche eingeben)
  • beim ersten (Willkommens-) Fenster Haken links unten wegnehmen (damit das Fenster nicht jedesmal erscheint) und "Start" klicken
  • Beim nächsten Fenster Haken setzen, damit es nicht jedesmal erscheint und OK (dieses Fenster erscheint nicht immer)
  • Jetzt werden noch keine Geräte gefunden, da zuerst mit dem richtigen Raum verbunden werden muss.
  • unter "School – Konfiguration – Schülerauswahl“ rechts beim Raummodus den richtigen Raum eingeben und OK.
    Falls der Raumname nicht bekannt oder bei den Schülergeräten noch nicht konfiguriert ist, startet man zuvor bei allen Schülergeräten die "HP Classroom Manger Schülerkonsole" (Admin-Rechte erforderlich) und gibt dort den Raumnamen ein oder liest ihn aus.
    Auslesen kann man ihn auch ohne Adminrechte im Infobereich --> über das Classroom-Manager-Icon fahren.
  • beim nächsten Fenster (Transport- und Startänderungen jetzt durchführen) auf "Ja" klicken
  • evt.: Menü Betrachten - Aktuelle Einstellungen - Schülersymbolleiste deaktivieren
  • Beim nächsten Start wird direkt mit dem gewählten Raum verbunden.

(Juli 2011) Seit mit Windows 7 gearbeitet wird, fehlt eine Software, mit welcher u.a. die Schüler-Bildschirme gesperrt werden können oder der Lehrer-Bildschirm zu Instruktionszwecken auf die Schülerbildschirme übertragen werden kann. Dies ist ein äusserst hilfreiches Tool für den Informatik-Unterricht, welches der Informatikverantwortliche regelmässig in ICT-Fortbildungen einsetzte und auch von einigen Lehrpersonen benutzt wurde. Nun bietet HP mit dem Classroom Manager zu einem äusserst günstigen Preis ein Produkt mit genau dieser Funktionalität für Windows 7 an. Die Software bietet noch einiges mehr, siehe folgenden Auszug aus einem HP-Prospekt:

"Diese neu lancierte Schulsoftware von HP macht interaktives Lernen im IT-Unterricht zum Vergnügen. Mit den Echtzeit-Denkspielen und Tests samt automatischer Punktvergabe haben die Schüler am Unterrichtsstoff noch mehr Spass. Und für die Lehrperson ist es ein Leichtes, individuelle Lerneinheiten oder Gruppensequenzen vorzubereiten und via PC mit den Lernenden zu interagieren. Die Arbeitsstationen der Benutzer können geteilt und bei Bedarf vom Lehrer-Arbeitsplatz aus kontrolliert werden. Zudem kann der Internetzugang individuell und altersgerecht von der Lehrperson begrenzt werden. Das System wird für eine ausgewählte Gruppe oder für ganze Klassen eingesetzt."

Nach den Sommerferien wird die Software im Informatikraum des SZ Martin-Haffter zur Verfügung stehen. Beim nächsten Computerupdate wird sie dann auf allen Geräten der Primarschule installiert. Sollte man sie z.B. für ein Projekt schon früher benötigen, soll mit dem Informatikverantwortlichen Kontakt aufgenommen werden. (Im SZ Schwärze ist nach wie vor das Vorgängerprodukt für Windows XP auf allen Geräten installiert.)